cl-zitate
Menu
Der Berater bringt's! Der Berater bringt's!
Vereins-FÜHRUNG Vereins-FÜHRUNG
Beratungen & Seminare Beratungen & Seminare
Warum Beratung? Warum Beratung?
Der Vereinstester Der Vereinstester
Die Welt der Vereine Die Welt der Vereine
Hermann K. Severin Hermann K. Severin
Nur für Mitglieder Nur für Mitglieder
PR & Publikationen PR & Publikationen
Kontakt/Impressum Kontakt/Impressum
cl-logo



SEVERIN & PARTNER
Vereinsberatungen +
Modernes Ehrenamt
 
Hermann K. Severin 
Dellenweg 1 
53604 Bad Honnef
Telefon 02224 - 98 75 890
Telefax 02224 - 98 75 891
Severin-Koeln@t-online.de

NEUE   ZEITEN   >   NEUE   VEREINE

 

 

Kein Kanzler und kein Kabinett im Land

kein Vorsitz  und kein Vorstand  im Amt

kein Leitender mit Geld aus dritter Hand

kann heute  ohne den Rat Kundiger lang

am wenigsten der gute Vereinsvorstand!

 

Zur Szene

600.000 Vereine e.V., 31 Mio. Ehrenamtliche, 40 Mio. Vereins- Mitglieder soll es in D geben - glauben Sie das auch (nicht)?

Der Vereins-Betriebs-Berater: „Auch wenn das jeweils anstehende Thema ein anderes war, zu Beginn, während oder danach eines jeden Beratungs-Gesprächs oder Referats benannten  99% aller Vereins-Vorstände als ihre größte Sorge > die ihnen fehlenden ehrenamtlichen Mitarbeiter (als Ausweich oder Ausrede?)!"

Eigentlich unverständlich! Deshalb aber gleich hier dazu zwei für jeden V&V gehaltvolle und jedenfalls zu 99% hilfreiche Hinweise:

1.     Verantwortlich Leitende und Personal suchende EA-ler könnten Ihren (infrage kommenden oder allen)) Mitgliedern und allen anderen interessierten D&H vielleicht ganz einfach - offen und ehrlich - I h r e eigenen, also persönlichen Gründe & Gelegenheiten nennen, die Sie in ihr erstes (und evtl. nächstes und übernächstes) E-Amt gezogen oder geschoben haben? Die müssten doch jeden Anderen ebenso & allzeit überzeugen?

                                             Zu den Millionen

2.    Allgemein gehen die V&V in Vereinen bei ihrer Suche nach Mitgliedern & E-Amtlern von einem Personen-Markt in D von 80 Mio. Bürgern (für die Mitglieder-Suche) und von 60 Mio. erwachsenen Bürgern (für die Mitarbeiter-Suche) aus. Nun soll es in D aber bereits mindestens 40 Mio. Vereins-Mitglieder und über 30 Mio. EA-ler geben (sagen unsere Bundesregierung, andere Obrigkeiten und auch Bundes-Verbände und Wissenschaftler, die Presse schließt sich - in diesem Fall unkritisch - an).

      Bleiben wir hier einmal bei den 30 Mio. EA-lern von 60 Mio. möglicher Zielgruppe, die eine Marktsättigung von 50% ausmachen. Also wären die anderen 50% - auch 30 Mio. - erwachsener Bürger noch frei - wenn wir davon ausgehen, dass 1 Person immer nur 1 EA hat & will. Was aber überhaupt nicht stimmt, denn die meisten EA-ler, die man so sieht und kennt, haben mehr als ein E-Amt inne - also sind mehr als 30 Mio. erwachsene Bürger frei. Sagen wir einmal 45 Mio.

      Die letzte Zahl von 45 Mio. erhöht sich aber noch um die Zahl von EA-lern, die von den 30 Mio. heute vorhandenen EA-lern nicht nur 1 EA innehaben, sondern sagen wir wieder einmal 2 EÄ. Also gibt es heute gar nicht 30 Mio. EA-ler sondern nur 15 Mio. Personen für unsere jetzt 30 EÄ. Das erhöht wiederum die Zahl der ´freien´ Bürger von 45 auf 60 Mio. Also ist der Werbemarkt für Mitarbeiter bzw. EA-ler noch recht groß! 

        Eben dann doch viel größer, als von den V&V der Vereine bisher angenommen!!!

      Es gibt in D aber nun auch noch eine hohe Zahl von Bürgern, die sich für ein EA zu schade, zu ungeeignet, zu unberechtigt, zu jung, zu alt, zu arm, zu reich … hält bzw. ver- oder behindert ist.

         Auf bald

    Bei unserer nächsten Begegnung (Vortrag, Beratungs-Gespräch ...) sage ich Ihnen und erläutere das,

    - was die o.a. Zahlen im einzelnen betrifft,

    - wieviele EÄ wir in D wohl haben,

    - wieviele EA-ler wir wohl wirklich brauchen,

    - wer und was überhaupt kein EA-ler ist,

    - welche Zahlen überhaupt nicht stimmen,

     - vor allem bei den Vereins-Mitgliedern,

     - die letztlich alle das Arbeitsfeld beleuchten!

    

*  *  *


Vereins-Beratungen > ganzheitlich
Den eigenen Verein einmal mit anderen Augen sehen:

VBB H K S

berät als Vereins-Betriebs-Berater seit Jahrzehnten bundes- weit Vereine bzw. die Vereins-Verantwortlichen > so wie ein Unternehmens-Berater in der Wirtschaft deren Vorstände, Geschäftsführer und Abteilungsleiter berät.

Da geht es einerseits zuerst um Status, Zweck, Ziele, Größe, Standort dann um Führung, Strategie, Struktur, Organisation und auch um Ehrenamt, Motive, Amts-Verständnis, -Dauer, -Beendigung, -Bezahlung, Hauptamt, Satzung … evtl. um einen Neuaufbau.

Da geht es andererseits um das so wichtige Vereins-Marketing mit Werbung, PR, Events, Medien eigene & dritte. Nur so kommen auch Mitarbeiter, Mitglieder, Geld & Geltung ins Haus – und nicht zuletzt geht es um die Kontakte & Kommunikation mit Förderern, Kommune, Verbänden, Bünden und Umfeld.

* * *

Es ging und geht eigentlich n i e bzw. kaum

um Satzungs-, Rechts-, Steuer- oder Verwaltungs-Fragen, wenn in einem Verein der gelegentliche oder längerfristige Stillstand oder Rückgang ´ausgebrochen` ist - oder der Baum brennt.

Es ging und geht in schwächelnden Vereinen vorrangig oder eigentlich i m m e r um Wachstum, Einnahmen, PR, fehlende Werbe-Aktivitäten nach innen & außen, also um Marketing & Medien - kurz: um GELD & GELTUNG. Eben das, was jeden Verein wieder auf- und ausbauen hilft bzw. weiterbringt und für eine sichere Zukunft sorgt - und erst recht für Vorsitz & Vorstand, Mitarbeiter & Mitglieder.


 


 

 

So gut wie nie –      also nicht wirklich

fragen sich – zumindest die leitenden Ehrenamtler – vielleicht auch alle Amtsinhaber dieser Welt –

ob  es für ihr Amt, ihre Aufgaben eventuell doch besser geeignete Personen gibt, als sie es sind, die auch erreichbar wären. HKS

 

Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail
*